Geradeausverschließer

Merkmale

  • einfacher und schneller Formatwechsel
  •  stabile Grundkonstruktion
  • hohe Leistung (bis 200 Takte/Min.)
  • hohe Verfügbarkeit
  • bedienerfreundlich
  •  sicheres und schonendes Produkthandling
  • wartungsarm und wartungsfreundlich
  •  Naßbetrieb und Reinigung möglich
  • verschliesser

    Ausführung (Heißleim)

    • Abmessungen Verschließer ca. L 4250 mm x B 1100 mm x H 2300 mm
    • Ausführung in Edelstahl 1.4301
    • 8 frequenzgeregelte Getriebemotoren
    • 1 Servoantrieb
    • Faltschachteltransport mittels mitnehmerlose Rundriemen
    • 3 x Faltschachtel-Verschließeinrichtung
    • Dreheinrichtung zwischen Frontlaschen- und Seitenlaschen-Schließ-Station
    • Zentrale Verstelleinrichtung für Höhe und Breite über Spindeln und Zahnstangen
    • bis ca. L 300 mm x B 180 mm x H 60 mm
    • Hebevorrichtungen für die Oberriemen in den Bereichen Verschließen
    • Längslasche und Verschließen Querlaschen
    • Hotmelt-Spritzsystem
    • Schutzverkleidung in Edelstahl 1.4301 und Makrolon
    • Schaltschrank in 1.4301, SPS Siemens Simatic S7, Umrichter Danfoss
    • Touchpanel

    Technische Daten

    Versionen

    (Maschinenlänge)

     Kurz (4250 mm) / Lang (5250 mm)

    Leistung

    in Takte/Min. je nach Format bis zu (abhängig von der Kartonqualität)

     180 /  250

    Formatbereich

    von - bis (L / H) in mm

     (100 - 300) x (100 - 250) x (20 - 100)
    Verschließverfahren  Hot-Melt
    Standardanschluss  3 x 400 V, 50/60 Hz

    Gewicht

    in kg (je nach Ausführung) ca.

     500 - 700
    Antrieb Drehstation  Servo
    Andere Antriebe  Asynchronmotoren
    Komponenten  Stöber, SEW, Siemens, SKF, FAG, INA, Festo, Robatech/Nordson

    Arbeitsweise (Heißleim)

    Der Geradeausverschließer GV-HM ist ein Hochleistungs-Dreiseiten-Schachtel-Verschließer zum Einfalten der Deckel von gefüllten Klappdeckel-Schachteln und zum automatischen Verschließen der Frontlasche und der beiden Seitenlaschen durch Klebeverschluss. Faltschachtel aus unbeschichtetem Karton (Heißleim-Ausführung) in verschiedenen Qualitäten und Faltschachtelnkonstruktionen können verarbeitet werden.

     

    Der Schachteldurchlauf ist geradlinig, mit kontinuierlicher Arbeitsweise und präziser Formung bei höchsten Leistungen. Die in unregelmäßigen Abständen zugeführten Klappdeckel-schachteln laufen in die Maschine ein und werden durch mitnehmerlose Riemenbänder, welche durch frequenzgeregelte Getriebemotoren angetrieben werden, auf die notwendige Teilungsabstände gebracht. Zuerst wird der Deckel von einer Deckelweiche herumgefaltet. Nachfolgend wird eine Heißleimspur auf der Schachtelvorderseite angebracht. Die Front-lasche wird umgelegt und mit der beleimten Schachtelvorderwand im Durchlauf verpresst. In einer Drehstation wird die Schachtel um 90 gedreht, danach erfolgt der Leimauftrag auf die Schachtelschmalseiten und das Herumfalten und Verpressen der Seitenlaschen. Eine zentrale Verstelleinrichtung und parametrierbare Formatprogramme (für die Geschwindigkeiten) sichern hohe Flexibilität und kürzeste Formatumstellzeiten (ca. 10 min./1 Person).