Winkelverschließer WV-HM

Der Winkelverschließer WV-HM ist ein Dreiseiten-Schachtel-Verschließer zum Einfalten der Deckel von aufgerichteten und gefüllten Faltschachteln mit anhängendem 3-Laschen-Deckel und zum automatischen Verschließen der Frontlasche und der beiden Seitenlaschen durch Klebeverschluss (Hotmelt-Auftragssystem).

Winkelverschließer

Merkmale

  • stabile Grundkonstruktion
  • hohe Effizienz und Verfügbarkeit
  • bedienerfreundlich

Ausführung

  • Abmessungen Verschließer ca. L 4.200 mm x B 2.600 mm x H 2.380 mm
  • Ausführung in Edelstahl 1.4301
  • Eintaktung mittels Gurtriemen
  • Faltschachteltransport mittels verstellbarer Mitnehmer-Führungen
  • Schnelle und genaue Formatumstellung über Spindeln. Verstellbereich :
       min.  L 100 mm x B 80 mm x H 20
       max. L 360 mm x B 200 mm x H 80 mm
  • Auslauf Verschließmaschine nach links oder nach rechts
  • Hotmelt-Spritzsystem Robatech
  • Andrück-Rollenstation für die einwandfreie Verklebung mit dem Schachtelkörper
  • Stöber Getriebemotor 2,2 kW
  • Schutzverkleidung in Edelstahl 1.4301 und Makrolon mit Türschalter
  • Schaltschrank in Edelstahl 1.4301, SPS Siemens Simatic S7, Umrichter
  • Bedienterminal Siemens OP 77

Technische Daten

Leistung
bis ca. 100 Schachteln/min., formatabhängig
Anschluss
3x400 V, 50 Hz PE + N
2,5 kW (Verschließer) + 3 kW (Beleimung)
Luft 6 bar trocken und ölfrei
Gewicht
ca. 1.500 kg, je nach Ausführung

Für Hochleistungsanwendungen bis ca. 200 Schachteln/min. empfehlen wir unseren Geradeausverschließer GV-HM.

Andere Ausführungen auf Anfrage. Technische Änderungen vorbehalten.

Arbeitsweise

Die gefüllten Faltschachteln mit umgeweichtem Verschlussdeckel erreichen von einer  Transportsektion kommend den Einlauf des Verschließers. Eine Eintaktung mit Gurtriemen synchronisiert die Schachteln zu den Mitnehmerteilungen der Ketten. Steht eine Schachtel in Position und befindet sich die Maschine in der erforderlichen Synchronphase öffnet sich eine Sperre.

Die Schachtel wird von Beschleunigungsriemen auf Abstand gebracht und an horizontal-laufende Mitnehmerketten übergeben. Der Schachteldeckel wird umgelegt und die hinteren Verschlusslaschen angelegt. Nach Übergabe an den Haupt-Mitnehmerketten (erste Verschließsektion der Maschine) wird eine Heißleimspur (Hotmelt-Spritzsystem) auf der Innenseite der Frontlasche angebracht, die Lasche umgelegt und mit der Schachtel-vorderwand in eine Rollenstation verpresst. Eine Kopfkette übergibt die Schachtel in die Mitnehmerketten der zweite Verschließsektion. Hier erfolgt der Leimauftrag auf die seitlichen Verschlusslaschen. Diese werden anschließend heruntergefaltet und angepresst.


Eine zentrale Verstelleinrichtung sichert kürzeste Formatumstellzeiten (ca. 10 - 20 min./
1 Person).