Kartonierer Intermittierend / Kontinuierlich

Merkmale

  • einfacher und schneller Formatwechsel (bis unter 5 Min., je nach Ausführung)
  • ergonomische und einfache Bedienung, auch für ungelerntes Personal
  • stabile Grundkonstruktion
  • hohe Leistung (bis 300 Takte/Min.)
Kartonierer intermittierend
  • hohe Verfügbarkeit
  • bedienerfreundlich
  • sicheres und schonendes Produkthandling
  • wartungsarm und wartungsfreundlich
  • in Edelstahl erhältlich
  • Nassbetrieb und Reinigung möglich
Kartonierer kontinuierlich

Technische Daten


   HK kontinuierlich
HKI intermittierend
 Versionen 4,5" , 6" , 8" , 10" , 12" , 16" , Euro-slot
4,5" , 6" , 8" , 10" , 12" , 16" , Euro-slot
 Leistung

in Takte/MIN. je nach Format bis zu (abhängig von der Kartonqualität)
300
60
 Formatbereich

von - bis (L / H) in mm
100 - 300 / 15 - 100
100 - 300 / 15 - 100
 Verschließverfahren Hot-Melt / Stecken
Hot-Melt / Stecken                     
 Standardanschluss 3 x 400 V, 50/60 Hz
3 x 400 V, 50/60 Hz
 Gewicht

in kg (je nach Ausführung)
2000 - 2800
1200 - 2000
 Antriebe Servo
Servo
 Komponenten Elau, Stöber, Eaton, SKF / FAG / INA, Festo, Igus, Robatech / Nordson
Elau, Stöber, Eaton, SKF / FAG / INA, Festo, Igus, Robatech / Nordson

Kartonierer intermittierend

Die intermittierende Kartoniermaschine (HKI)  verpackt Produkte im unteren Leistungsbereich (bis ca. 60 Takte/min) in vorverleimte Faltschachteln. Mittels eines Rotationsablegers wird die Faltschachtel in Laufrichtung in die Faltschachtelkette übergeben und aufgerichtet.
 
Die aufgerichtete Faltschachtel und das Produkt laufen parallel. Während des Taktstillstandes wird das Produkt mit einem Schieber schonend in die Faltschachtel eingeführt.

Der Faltschachtelverschluss wird mittels Hotmelt oder Steckverschluss realisiert.
Durch angetriebene Andrucksbänder wird dieser Vorgang unterstützt.
 

Kartonierer kontinuierlich

Die kontinuierliche Kartoniermaschine verpackt Produkte im mittleren bis oberen Leistungsbereich (bis ca. 300 Takte/min) in vorverleimte Faltschachteln. Mittels eines Rotationsablegers wird die Faltschachtel in Laufrichtung in die Faltschachtelkette übergeben und aufgerichtet.
 
Die aufgerichtete Faltschachtel und das Produkt laufen parallel. Während des Durchlaufes transportieren mitlaufende Schieber kontinuierlich und damit sehr schonend das Produkt in die Faltschachtel.


Der Faltschachtelverschluss wird mittels Hotmelt oder Steckverschluss realisiert.
Durch angetriebene Andrucksbänder wird dieser Vorgang unterstützt.